Psychotherapie
Wann sollte man auf jeden Fall die Hilfe eines professionellen Psychotherapeuten in Anspruch nehmen?

Beinahe jeder Mensch gerät im Laufe seines Lebens in verschiedene Schwierigkeiten und kritische Situationen, die mit psychischen Problemen einhergehen. In den meisten Fällen reichen dann Gespräche mit Freunden oder der Familie aus, um die Probleme zu bewältigen.

Manchmal überschreitet die Belastung jedoch gewisse Grenzen und es gelingt über lange Zeit hinweg nicht, sich aus eigener Kraft wieder zu stabilisieren. Die psychischen Probleme halten an und womöglich entwickeln sich daraus immer neue Schwierigkeiten, denen man sich allein nicht mehr entziehen kann. Dann ist es sinnvoll, einen Psychotherapeuten aufzusuchen und in einem persönlichen Gespräch zu klären, welche Hilfe eine professionelle Behandlung bieten kann.

Manchmal ist eine psychische Erkrankung auch nicht so einfach zu erkennen. Vielleicht gelingt es, die Probleme zu umgehen, indem man bestimmte Situationen meidet, in denen diese ausgelöst werden oder indem man sich mit Arbeit zuschüttet und ablenkt. Aber auch dann kann sich die zugrunde liegende psychische Problematik weiter verfestigen und eine Eigendynamik entwickeln. Daher kann es auch bei gelegentlichen, aber wiederkehrenden außergewöhnlichen Gefühlen ratsam sein, das Gespräch mit einem Psychotherapeuten zu suchen.

Checkliste

Die folgende Fragenliste kann Ihnen vielleicht dabei helfen, etwas eingehender zu überlegen, ob es für Sie ratsam wäre, sich um professionelle Unterstützung zu bemühen (Quelle: Rosemarie Piontek: Wegbegleiter Psychotherapie, Bonn 2002):

  • So kenne ich mich nicht! Fühle ich mich anders als sonst?
  • Beunruhigt mich diese Veränderung?
  • Gibt es eine Erklärung für die Veränderung?
  • Reicht diese nicht aus, um die Dauer und Heftigkeit der Beschwerden zu begründen?
  • Kann ich meine tägliche Arbeit nur noch mit Mühe verrichten?
  • Mache ich mir immer Sorgen und habe ich viel Angst?
  • Leide ich unter körperlichen Beschwerden?
  • Ist mein Schlaf gestört, schlafe ich zu wenig oder zu viel?
  • Fühle ich mich oft aggressiv, hasserfüllt, gereizt oder bin ich sehr intolerant?
  • Bin ich oft krankgeschrieben?
  • Habe ich Selbstmordgedanken?
  • Habe ich kaum noch Menschen, mit denen ich über meine Probleme sprechen kann?
  • Helfen Gespräche mit Freunden nicht mehr?
  • Fällt die Veränderung auch anderen deutlich auf?
  • Ist das schon länger als drei Monate so?
  • Ist mir das alles egal?

PAMELA ROMPE

Praxis für Psychotherapie
Diplom-Psychologin
Psychologische Psychotherapeutin

STANDORT

Haus am Friesenplatz
Antwerpener Straße 6-12
50672 Köln

TELEFON / FAX

Tel. 0221 – 92 55 411
Fax 0221 – 25 81 534
image
https://www.pamela-rompe.de/wp-content/themes/hazel/
https://www.pamela-rompe.de/
#d8d8d8
style1
paged
Beiträge laden
/is/htdocs/wp10479634_BE5BZ57NPG/www/relaunch/
#
on
none
loading
#
Sort Gallery
on
yes
yes
off
on
off