Willkommen

“Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.”
(Franz Kafka)


Schwerpunkte meiner Arbeit:

Verhaltenstherapie
Durch die große Methodenvielfalt der Verhaltenstherapie können sehr viele Störungen mit der passenden Vorgehensweise behandelt werden:

  • Ängste und Phobien
  • Selbstwertprobleme
  • Zwangsgedanken und Zwangshandlungen
  • Depressionen
  • Stress, Schlafstörungen, Erschöpfung, Burn-out
  • Anpassungsstörungen
  • Essstörungen
  • Psychosomatische Erkrankungen und Schmerzen
  • Seelische Belastungen bei körperlichen Erkrankungen
  • Lern- und Leistungsstörungen
  • Mobbing
  • Suchterkrankungen

Psychotraumatherapie
Traumatische Erfahrungen, wie beispielsweise ein nur knapp überlebter Unfall im Straßenverkehr oder auf der Arbeit, eine Vergewaltigung oder der plötzliche Verlust einer nahen Bezugsperson stellen eine seelische Katastrophe dar. Wenn die Verarbeitung und Bewältigung eines solchen Ereignisses nicht gelingt, treten schwerwiegende Folgen für Köper und Seele auf. Alle Fachleute auf dem Gebiet der Behandlung von seelischen Traumatisierungen sind sich einig, dass herkömmliche psychotherapeutische Methoden hier nicht ausreichen und dass für die Therapie von posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) spezifische Kompetenzen erforderlich sind. Wichtige Vorraussetzungen für die Behandlung von PTBS sind:

  • Spezielle Kenntnisse bzgl. der neurobiologischen Besonderheiten des Trauma-Gedächtnisses
  • Techniken zur Verbesserung der emotionalen Stabilität als Voraussetzung für eine spätere Auseinandersetzung mit dem Trauma (Imaginativ-hypnotherapeutische Verfahren, DBT-Verfahren)
  • Verfahren zur direkten Bearbeitung der Traumatisierung (kognitive und verhaltenstherapeutische Ansätze, EMDR, Expositionsbehandlung)

 

Pamela Rompe - Psychotherapeutische Praxis

Haus am Friesenplatz • Antwerpener Straße 6-12 • 50672 Köln • Tel. 0221 – 92 55 411 • Fax 0221 – 25 81 534


Ihre Psychotherapie-Praxis in KölnPsychotherapieBeratung & CoachingVerhaltenstherapiePsychotraumatherapieEMDR

Impressum